Nino Ruschmeyer wurde zum Bundestagskandidaten der FDP gewählt. Foto: po

Nino Ruschmeyer will für die Liberalen im Wahlkreis 36 in den Bundestag

Winsen. Im Rahmen einer Wahlmitgliederversammlung des Wahlkreis 036 der FDP wurde jetzt der Winsener Ratsherr Nino Ruschmeyer zum Bundestagskandidaten gewählt. Ruschmeyer ist seit 20 Jahren FDP-Mitglied und hat seine Wahlkampftauglichkeit bereits beim Europawahlkampf unter Beweis gestellt. Der Winsener Anwalt mit dem Schwerpunkt Verbraucherschutz ist hoch motiviert, ein gutes Ergebnis zu holen. Unterstützt wird er dabei vom neuen Kreisvorstand und seinem Wahlkampfmanager Jan Filter. Zusätzlich wählte die FDP Harburg-Land an diesem Abend beim anschließenden Kreisparteitag einen neuen Vorstand. Judith Höfler aus Vierhöfen wurde für weitere zwei Jahre im Amt der Kreisvorsitzenden bestätigt, ebenso wie ihre beiden Stellvertreter Charlotte Michel aus Dohren und Dr. Andreas Albrod aus Seevetal. Schatzmeister wurde erneut Franz-Josef Kayser aus Seevetal, Schriftführer wurde Peter Kurland aus Neu Wulmstorf, als Beisitzer wurden Ingmar Schmidt aus Buchholz, Ralf Krumm aus Seevetal, Karl Brandt aus Hanstedt, Manfred Nienstedt aus Salzhausen, Danny Kähler aus Garstedt und Jan Filter aus Hoopte gewählt. fw