B75: Zwischen der Ortschaft Steinbeck und der Ortsumgehung Dibbersen wird die Straße ab 6. September saniert

Dibbersen. Im Zuge von Bauarbeiten auf der Bundesstraße 75 zwischen der Ortschaft Steinbeck und der Ortsumgehung Dibbersen im Landkreis Harburg, ist ab dem 6. September mit Verkehrsbeschränkungen zu rechnen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Lüneburg, mit. Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende November andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Der Fahrbahnzustand macht es erforderlich, dass die vorhandenen Asphaltbefestigung erneuert werden muss. Hinzu kommt der anforderungsgerechte Umbau von zwei Knotenpunkten dem Knotenpunkt eins „Harburger Straße“ in Buchholz und dem Knotenpunkt zwei „Steinbecker Straße/Wenzendorfer Straße“ in Steinbeck. Außerdem wird auf ganzer Strecke der Radweg erneuert. Die Bauarbeiten auf der Bundesstraße 75 erfolgen in drei Bauabschnitten. Dabei umfasst der erste Bauabschnitt die Fahrbahnerneuerung von der Ortsumgehung Dibbersen bis zum Knotenpunkt „Steinbecker Straße/Wenzendorfer Straße in Steinbeck. Zudem wird der Knotenpunkt „Harburger Straße“ in Buchholz umgebaut und um einen zusätzlichen Linksabbieger erweitert. Der zweite Bauabschnitt beinhaltet den Umbau der ersten südlichen Hälfte vom Knotenpunkt „Steinbecker Straße/Wenzendorfer Straße“ und zusätzlich einen etwa 100 Meter langen Abschnitt der Fahrbahn der B 75 in südlicher Richtung. Im dritten Bauabschnitt wird die nördliche Hälfte vom Knotenpunkt fertiggestellt.

Am 6. September beginnen die Arbeiten im ersten Bauabschnitt. Dazu wird die Fahrbahn zwischen der Ortschaft Steinbeck und der Ortsumgehung Dibbersen voll gesperrt. Der Knotenpunkt „Steinbecker Straße/ Wenzendorfer Straße“ bleibt von Süden aus Richtung Tostedt befahrbar. Die Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt werden voraussichtlich bis Mitte Oktober andauern. Im Anschluss erfolgen aufeinanderfolgend die Bauarbeiten in dem zweiten und dritten Bauabschnitt.

Während der gesamten Bauzeit wird der aus Richtung Dibbersen kommende Verkehr in Buchholz über die Kreisstraße 13 (Dibberser Straße und Hamburger Straße), weiter über die Schützenstraße, die Bremer Straße und zurück zur B 75 umgeleitet. Der aus Richtung Tostedt kommende Verkehr wird auf dem gleichen Straßenzug in entgegengesetzter Richtung geführt.
Der Geschäftsbereich Lüneburg der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger der Umleitungsstrecken um Verständnis für die mit diesen erforderlichen Bautätigkeiten verbundenen Störungen und Beeinträchtigunggen. wa