Mia Griesel bestätigte ihre gute Leistungaus dem Vorjahr bei den Europe Youth Top 10 mit Rang 4. (Foto: Ralf Koenecke)

Mia Griesel wieder starke Vierte

Zwar verpasste Mia Griesel bei den Europe Youth Top 10 wieder eine Medaille. Aber mit einer Top-Platzierung bestätigte das 15-jährige Tischtennistalent der Zweitliga-Mannschaft des MTV Tostedt jetzt seine Qualitäten: Mia wurde starke Vierte.

Tostedt. Der MTV Tostedt ist stolz auf Youngster Mia Griesel: Das 15-jährige Talent der 2. Bundesliga-Mannschaft war jetzt wie vor einem Jahr beim Europe Youth Top 10 dabei und verpasste nur um Haaresbreite den Sprung aufs Siegerpodest. In ihrer Altersklasse belegte sie einen guten 4. Rang.

Wie im Vorjahr standen für Mia am Ende 6:3-Siege auf dem Tableau. Lediglich die Ukrainerin Veronika Matiunina erspielte mehr Erfolge und wurde damit verdiente Siegerin des Turniers, das in Berlin ausgetragen wurde. Allerdings landeten eine Russin, eine Rumänin und eine Französin wie Mia auch 6:3-Siege. Somit musste der direkte Vergleich herangezogen werden. Und der sorgte dafür, dass Mia sich hinter der Russin und der Rumänin auf Patz 4 einsortieren musste.

Insgesamt zufrieden mit ihrer Leistung

Zwar verpasste Mia damit erneut eine Medaille war aber nicht unzufrieden: „Natürlich ist es etwas schade und auch etwas blöd, dass ich zum zweiten Mal hintereinander mit einer 6:3-Bilanz Vierte beim Top 10 werde, zumal im Match gegen Ivanova eindeutig mehr drin gewesen wäre. Aber insgesamt bin ich dennoch im Großen und Ganzen zufrieden mit meiner Leistung bei diesem Turnier.“

Dem konnte sich die Bundestrainerin Jie Schöpp nur anschließen. „Mia hat es zum Schluss bei diesem Top 10 geschafft, ihr technisches und taktisches Verständnis zu steigern. Das ist für eine solch junge Spielerin super wichtig. Natürlich ist ein Platz auf dem Siegerpodest schön, aber es geht nicht nur um das Gewinnen, sondern vor allem auch darum, einen weiteren Schritt in ihrer Entwicklung nach vorne zu machen“, urteilte die langjährige deutsche Nationalspielerin. Ferien gibt es für Mia Griesel gerade nicht: Sie steht schon wieder beim nächsten Turnier an der Platte. Mit 13 anderen Talenten des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) schlägt sie beim WTT Youth Star Contender in Polen auf.

Von Kathrin Röhlke