Einsatzkräfte am Unfallort in der Heide.

Reiterin bei Ausflug in der Heide schwer verletzt

Sahrendorf. Schwerer Reitunfall in der Heide.  Zu dem Unglück bei Sudermühlen wurden am Samstagnachmittag der Rettungsdienst, ein Notarzt und die Feuerwehr Sahrendorf/Schätzendorf gerufen. Aus ungeklärter Ursache war eine Reiterin einer Gruppe von ihrem Pferd gestürzt. Die Unfallzeugen hatten Probleme, den genauen Unfallort zu benennen. Sie waren nicht ortskundig.

Für die Rettungskräfte war es eine Herausforderung, die Unfallstelle aufgrund der unwegsamen Zuwegungen mit ihren Fahrzeugen zu erreichen. Die schwerverletzte Frau wurde vom Rettungsdienst und der Feuerwehr erstversorgt. Weitere Personen der Reitergruppe erlitten einen Schock und wurden durch Feuerwehrkräfte betreut.

Um die Schwerverletzte schonend in ein Krankenhaus zu bringen, wurde von der Leitstelle ein Rettungshubschrauber angefordert. Der Landeplatz wurde durch die Feuerwehrkräfte hergerichtet und abgesichert. Nach Einsatzende gab es eine Nachbesprechung mit dem Rettungsdienst, der Notärztin und der Feuerwehr. Fazit: Das Zusammenwirken der Einsatzkräfte und die Vorbereitung des Hubschraubereinsatzes liefen reibungslos. 

Text/Foto: Jürgen Meyer-Albers