Diese Plastiken wurden unter anderem gestohlen. (Foto; Poliizei)

Räuber stehlen sehr wertvolle Plastiken

Rosengarten/Tötensen. Sie machten auch vor der Kunst nicht Halt. Räuber haben zwischen den 6. und 7. Februar ein Einfamilienhaus am Metzendorf Weg in Rosengarten/Tötensen aufgebrochen, das gerade renoviert wird. Sie stahlen unter anderem wertvolle Plastiken.

Ob Kunst und Kühlschrank, die Diebe ließen alles mitgehen

Die Täter gelangten durch eine Kellertür in die Räumlichkeiten und entwendeten Einrichtungsgegenstände, die zum Einbau vorgesehen waren, unter anderem Kühlschrank, Waschmaschine, Trockner, Waschbecken und andere Sanitärmöbel, Heizkörper, Lautsprecher und Lichtelemente. Auch Teile der neuen Einbauküche wurden gestohlen.

Aus einem Kellerraum entwendeten die Täter zudem drei, jeweils einen Meter große und rund 30 Kilogramm schwere Bronzeplastiken, die Affen in verschiedenen Körperhaltungen zeigen. Die Plastiken wurden nur in geringer Stückzahl gefertigt und haben einen Wert von rund 45.000 Euro.

Der Gesamtschaden des Einbruchs liegt im hohen fünfstelligen Bereich. Der Zentrale Kriminaldienst hat die Ermittlungen übernommen. Erste Befragungen bei Nachbarn und an der Renovierung beteiligten Firmen brachten noch keine Erkenntnisse. Gerade die gestohlenen Plastiken haben einen hohen Wiedererkennungswert.

Deswegen veröffentlicht die Polizei nun Fotos davon und fragt:

  •  Wer kann Angaben zum Verbleib der drei Bronzeplastiken machen?
  •  Wem wurden sie, zusammen oder einzeln, in den letzten Tagen zum Kauf angeboten?
  • Hinweise nimmt der Zentrale Kriminaldienst unter der Telefon 04181/2850 entgegen.