Foto: jj

Sommerzeit ist Baustellenzeit

Harburg. Viele Baumaßnahmen auf den Verkehrswegen im Landkreis Harburg beginnen in Kürze oder haben schon begonnen. Der Betrieb Kreisstraßen des Landkreises Harburg hat im Sommer eine Reihe von Bauarbeiten an den Kreisstraßen geplant. Gleich mehrere Maßnahmen stehen in Seevetal auf dem Programm. Das wurde so koordiniert, um in diesem Bereich ab 2023 das Straßennetz für den Umleitungsverkehr von der A1, A7 und A261 frei zu haben.

Der Überblick 

  • In Seevetal-Glüsingen, der Kreisstraße K34, wird seit dem 20. Juni der Radweg in der Ortsdurchfahrt erneuert. Die Straße ist zeitweise voll gesperrt bzw. der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt. Der Radweg soll bis 29. Juli fertiggestellt sein.
  • Der Fahrbahnbelag der Brücke der K10 über die Autobahn 39 in Maschen wird mit Beginn der Sommerferien ab dem 14. Juli bis Ende August erneuert. Die K 10 ist dort dann voll gesperrt. In Absprache mit der Autobahn GmbH folgen ab Ende August auf der A39 noch Arbeiten an den Brückengeländern.
  • Im Anschluss wird die Kreuzung Unner de Bult/Horster Landstraße unter Vollsperrung zum Kreisverkehrsplatz umgebaut. Die Baumaßnahmen können nicht gleichzeitig ausgeführt werden, da sie sich gegenseitig behindern würden. Der Kreisel soll bis Ende Februar 2024 fertig sein.
  • Im August wird die Straßendecke im Bereich An den Höfen/Glüsinger Straße/Rönneburger Straße (K29/K34/K68) repariert. Die Arbeiten beginnen am 4. August und sollen am 24. August beendet sein. Dafür werden die Zufahrten von und zur Glüsinger und Rönneburger Straße voll gesperrt. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt und fließt über die K 29 „An den Höfen“.
  • In Rosengarten baut der Betrieb Kreisstraßen ab dem 4. Juli bis Anfang September zwischen Leversen und Sottorf (K26) unter Vollsperrung zunächst den Radweg aus. Er erhält eine Breite von zwei Metern. Direkt im Anschluss daran wird dort die Fahrbahndecke erneuert.
  • Die Autobahn GmbH baut auf den Autobahnen A39, A7 und A1. Noch bis zum 4. Juli wird die Deckschicht der A1 auf 3,2 Kilometern Länge von der Süderelbebrücke in Hamburg bis zum Autobahnkreuz Maschen auf der Richtungsfahrbahn Süd saniert. Die drei Fahrstreifen sind dazu verringert.
  • Die Bauarbeiten auf der A 39 zwischen Winsen-West und Winsen-Ost werden nicht vor der Vollsperrung der Brücke der B404 in Geesthacht beendet, sondern frühestens zum Ende der Sommerferien. Auf dieses Risiko hatten sowohl die Verkehrskoordination als auch die beiden Landesbetriebe aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen mehrfach im Vorfeld hingewiesen und der Autobahn GmbH des Bundes von der Baumaßnahme in diesem Frühjahr abgeraten.
  • Zwischen den Autobahn-Anschlussstellen Hamburg-Heimfeld und Hamburg-Volkspark wird an den letzten Juli-Wochenenden jeweils eine Fahrbahn voll gesperrt.
  • Im August wird auf der A255 dann für drei Wochen im Bereich der Anschlussstelle Veddel die Decke der Richtungsfahrbahn Süd saniert. Dafür werden Fahrstreifen reduziert sowie die Anschlussstelle Hamburg-Veddel an Wochenenden gesperrt.
  • Ab September folgt eine Deckschichtsanierung auf der A7 zwischen Seevetal-Fleestedt und Hamburg-Südwest. Auch dafür werden Fahrstreifen reduziert, außerdem ist die Anschlussstelle-Marmstorf an einem Wochenende voll gesperrt.
  • In Winsen-Luhdorf startet die Stadt Winsen ab Juli den Bau eines Kreisverkehrsplatzes an der Radbrucher Straße (K78). Der Kreisel dient zur Erschließung des Neubaugebietes Kleiner Brümmelkamp. Der Landkreis Harburg nutzt die dafür vorgesehene Vollsperrung für Arbeiten am Fahrbahnrand. Diese Maßnahmen waren ursprünglich so abgestimmt, dass sie direkt nach Ende der Arbeiten auf der A39 beginnen sollten, um bei Bedarf eine südliche Umleitung für die A39 zu haben.
  • Aldi baut in Stelle (K86) bereits seit Mai einen neuen Kreisverkehr für das Zentrallager im Gewerbegebiet Fachenfelde.
  • Auf den Bundes- und Landesstraßen hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (Lüneburg) eine Reihe von Maßnahmen geplant. Für die Sanierung der Elbbrücke Geesthacht wird die B404 vom 14. Juli bis zum 25. August voll gesperrt.
  • Auf der L141 zwischen Welle und Kampen sowie der B3 in Welle wird bereits seit dem 7. Juni gearbeitet. Diese Arbeiten dauern noch bis zum 16. Juli.
  • Ab September wird dann der Radweg an der L141 zwischen Dohren und Hollenstedt instandgesetzt.
  • Gleich mehrere Maßnahmen gibt es auf der B75. Seit dem 7. Juni saniert die Landesbehörde die Strecke zwischen Trelde und Steinbeck. Das soll am 27. August abgeschlossen werden.
  • Vom 18. Juli bis zum 27. August wird die Fahrbahn an der Grenze der Landkreise Harburg und Rotenburg erneuert.
  • Ab Ende August bis November 22 folgt dann die Fahrbahnerneuerung der Ortsdurchfahrt Wistedt bis zum Ortseingang Tostedt.
  • Die Gemeinde Jesteburg bereitet seit dem 13. Juni unter Vollsperrung der L213 den Neubau eines Kreisverkehrsplatzes im Bereich Sandbarg vor.
  • In Holm (K28) baut die Stadt Buchholz in einem Teilstück einen Regenwasserkanal. Dadurch wird die Straße für einige Monate tagsüber gesperrt.
  • Hamburg Wasser verlegt ab dem 18. Juli eine neue Trinkwasserleitung zwischen Wesel und Schierhorn. In dem Zusammenhang wird der Radweg entlang der (K 73) erneuert. Die Arbeiten sollen unter Vollsperrung bis Ende November abgeschlossen sein.
  • Auf der Schiene wird die Deutsche Bahn diverse Arbeiten ausführen, die auch den Metronom betreffen. Für den ab 2022 anstehenden Ausbau des Bahn-Knotens Hamburg-Harburg sowie Schienenpflege sind bereits seit dem 12. April in drei Zeiträumen diverse Zugverbindungen ausgesetzt. Diese Arbeiten dauern noch bis in den Dezember.
  • Auf der Linie Hamburg-Hauptbahnhof nach Lüneburg sowie Hamburg-Hauptbahnhof nach Tostedt fallen ab dem 5. August bis in den Dezember hinein immer wieder verschiedene Züge der RB 31, RB 38, RB 41 sowie des RE 5 aus.
  • Noch bis zum 5. August läuft beispielsweise die komplette Streckensperrung zwischen Stelle und Harburg mit Schienenersatzverkehr.

Der Landkreis Harburg bittet die betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die Verkehrsbehinderungen und bittet alle Ortskundigen, die Baustellen weiträumig zu umfahren. Eine Übersicht über alle aktuellen Baustellen findet sich auch unter www.landkreis-harburg.de/baustelleninfo .