Anzeige
Amtsinhaber Landrat Rainer Rempe (l.) und seine Mitbewerber bei der Wahl: Michael Cramm (SPD) und Mattias Müller (AfD). (Fotos: Privat/LK Harburg)

Zwei Mitbewerber um Landratsposten gehen mit Amtsinhaber Rempe ins Rennen

Harburg. Der Kreiswahlausschuss hat alle Kandidatenvorschläge für die Landratswahl im Landkreis Harburg zugelassen. Drei Bewerber stellen sich am 9. Oktober dem Votum der Wählerinnen und Wähler: der amtierende Landrat Rainer Rempe (CDU), der pensionierte Polizeihauptkommissar Michael Cramm (SPD) und der Mechatroniker Mattias Müller (AfD).

Der Landrat gehört
zum Kreistag

Der Landrat ist kraft Amtes Mitglied des Kreistags und fasst damit gemeinsam mit den anderen Abgeordneten die politischen Beschlüsse. Gleichzeitig nimmt der Landrat als Wahlbeamter die rechtliche und repräsentative Vertretung des Landkreises wahr und ist Chef der Kreisverwaltung. Der Jurist Rainer Rempe hat diese Position seit 2014 inne.

Chef wird für
neun Jahre gewählt

Der Landrat wird diesmal für neun Jahre gewählt. Die Amtszeit umfasst die bereits laufende und die kommende Legislaturperiode des Kreistags, weil nach den Landesvorgaben die nächste Landratswahl parallel mit der Kreistagswahl 2031 stattfinden soll.

Bei der Landratswahl sind rund 216.300 Frauen und Männer ab 16 Jahren im Landkreis Harburg wahlberechtigt. Parallel findet am 9. Oktober die Landtagswahl statt, dort liegt das Wahlalter bei 18 Jahren.