Anzeige
Beim Stadtfest spielte das Stadtorchester in diesem Jahr auf der Rathausbühne. (Foto: State Buchholz)

Buchholzer Stadtorchesters spielt mit Musikern aus Partnerstadt

Buchholz. Die Vorfreude bei den Musikerinnen und Musikern des Stadtorchester Buchholz ist fast mit Händen greifbar. „Wir waren auf Einladung 2019 in Buchholz‘ Partnerstadt Canteleu“, erzählt Sonja Hesse, die im Stadtorchester das Fagott spielt. „Mit zwei Jahren Corona-Verspätung erfolgt jetzt der Gegenbesuch.“

Vom 29. bis 31. Oktober kommen die Freunde des Canteleuer Musikschulorchesters, die von Canteleus Bürgermeisterin Mélanie Boulanger begleitet werden, in die Nordheide. Bereits am Sonntag werden die Gäste von Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, den Buchholzer Musikern und Vertretern aus Politik und Stadtgesellschaft auf einem Empfang in der Empore offiziell willkommen geheißen.

Mehr als 80 Musiker
auf der Bühne

„Wir hatten ein erfolgreiches Probenwochenende“, berichtet Inka Kruse, Dirigentin des Stadtorchester Buchholz, „hier haben wir den letzten Schliff am Programm erarbeitet. Nun freuen wir uns riesig auf die gemeinsamen Proben mit unseren Gästen und ihrem phantastischen Dirigenten.“ Höhepunkt des Austauschs ist das Konzert am Montag, 31. Oktober, 17 Uhr, im Gymnasium am Kattenberge (GAK).

Beide Orchester spielen zusammen, mehr als 80 Musikerinnen und Musiker werden auf der Bühne sein. An dem Abend erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer die Vielfalt eines großen Orchesters, BigBand-Sound mit SoWhat (Musikschule Buchholz) sowie den BigBands aus Canteleu und des Gymnasiums am Kattenberge. Gespielt werden – das Programm haben die Orchester gemeinsam gestaltet – Musical-Hits und Filmklassiker wie Die Piraten, Star Wars, Lord of the Dance oder Gulliver sowie moderne symphonische Blasmusik. Zuhören ist kostenlos. „Wir freuen uns aber sehr über Spenden“, betont Hesse. Das Geld kommt der Musiksparte des GAK zugute. Hesse: „Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Musikabend.“