Anzeige
Polizei LK Harburg. (Symbolbild: jj)

Mehrere Verletzte bei Auffahrunfall.

Winsen. Vier Autos waren an einem Verkehrsunfall am Dienstag auf  der L217 beteiligt. Fünf Menschen wurden verletzt.

Stau vor dem
Kreisel übersehen

Gegen 16:45 Uhr bemerkte eine Autofahrerin (49), die Richtung Stadtmitte unterwegs war, zu spät, dass der Verkehr vor dem Kreisverkehr L217/Hansestraße/Hamburger Straße ins Stocken geraten war. Sie fuhr auf den bereits Wagen eines 50-Jährigen auf.  Das hatte Folgen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen auf den davor stehenden PKW einer 42-Jährigen geschoben. Der Wagen der Unfallverursacherin drehte sich und geriet in die Gegenfahrspur, wo er mit dem Pkw eines Mannes zusammenstieß, der ihr entgegenkam.

49-Jährige 
schwer verletzt

Die 49-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein 40-jähriger Beifahrer des zweiten beteiligten Pkw sowie die 42-jährige Fahrerin des dritten Wagens, ihre zehnjährige Beifahrerin und der 31-jährige Mann wurden jeweils leicht verletzt. Alle fünf Personen kamen in umliegende Krankenhäuser.

Die vier beteiligten Pkw mussten abgeschleppt werden. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten war die L 217 bis circa 19:30 Uhr voll gesperrt. Aufgrund der einsetzenden Dunkelheit wurde die Unfallstelle von der Feuerwehr für die Dauer der Arbeiten ausgeleuchtet. Der Gesamtschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.