Anzeige
Polizei LK Harburg. (Symbolbild: jj)

Unfall verursacht Folgeunfälle

Seevetal/A7. Auf der Autobahn A7 kam es am Donnerstag zu einem Pkw-Unfall. Das hatte weitere Folgen.

Die Polizei: Gegen 22 Uhr verlor ein Mann (43) auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Mercedes und geriet auf der linken von drei Spuren ins Schleudern. Der Wagen prallte in die Mittelschutzplanke, überschlug sich und blieb am Seitenstreifen stehen.

Trümmer
überfahren

Die Fahrer eines Kleintransporters und eines Lastkraftzuges, die unmittelbar hinter dem Mercedes unterwegs waren, überfuhren Trümmerteile und wurden beschädigt. Sie hielten rund 900 Meter hinter der Unfallstelle auf der Raststätte Hasselhöhe an.

Der Mercedes-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme und die Reinigungsarbeiten mussten die mittlere und rechte Spur in Fahrtrichtung Hannover gesperrt werden.

An dem Lastwagen war der Kraftstofftank aufgerissen. Rund 200 Liter Dieselkraftstoff liefen auf die Fahrbahn und im Bereich der Raststätte in einen Regenwasserschacht.

Die Feuerwehr stoppte den Kraftstoffaustritt und fing restlichen Diesel auf. Die in den Regenwasserschacht gelaufene Kraftstoffmenge sammelte sich in einem Regenrückhaltebecken.

Nachdem die Fahrbahn durch eine Spezialfirma vom Unfallort bis auf den Rastplatz gereinigt worden war, konnte der Verkehr wieder komplett freigegeben werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf insgesamt rund 50.000 Euro.