Torhüterin Zoe Ludwig verlässt die Luchse nach der Saison in Richtung Erstligist Blomberg-Lippe.
Torhüterin Zoe Ludwig verlässt die Luchse nach der Saison in Richtung Erstligist Blomberg-Lippe. Foto: rin

Neue Keeperin gesucht

Mit Torhüterin Zoe Ludwig verlässt die zehte Spielerin die Luchse zum Saisonende. Als Neuzugang kann der Handball-Bundesligist Rückraumwerferin Levke Kretschmann vom MTV Heide im Sommer begrüßen.

Buchholz. Die Personalplanungen bei den Handball-Luchsen Buchholz 08-Rosengarten schreiten weiter voran. Jetzt gab es noch einen Abgang, aber auch einen Neuzugang zu vermelden. Mit Keeperin Zoe Ludwig verlässt eine Torhüterin das Team, mit Levke Kretschmann kommt eine weitere Rückraumspielerin zu den Luchsen.

Zoe Ludwig schloss sich 2019, von Zweitligist HSG Freiburg kommend, den Luchsen an, wurde damals aber zunächst nach Buxtehude ausgeliehen, wo sie im Bundesliga-Team die verletzte Lea Rüther ersetzte. Mit den Luchsen gelang der Aufstieg in die 1. Liga und der Klassenerhalt. Besonders in der Zeit, als Stammtorhüterin Mareike Vogel mit ihrem Kreuzbandriss außer Gefecht war, zeigte die 22-Jährigen unter anderem im letztjährigen Final4, dass sie ein starker Rückhalt fürs Team sein kann. Zuletzt lieferte Zoe Ludwig trotz der Niederlage auch im DHB-Pokalspiel gegen den VfL Oldenburg eine prima Leistung mit einer Quote von über 42 Prozent gehaltener Würfe.

Inzwischen ist klar: Zoe Ludwig wird wie Teamkollegin Alexia Hauf zur HSG Blomberg-Lippe wechseln. Dort hat sie einen Vertrag für mindestens zwei Spielzeiten unterschrieben. „Ich werde das familiäre Umfeld – auch mit den Fans – hier in Buchholz sehr vermissen. Aber ich möchte die nächste Chance nutzen, um meine Entwicklung voranzutreiben, und freue mich auf alles, was mich nächste Saison erwartet“, begründet Zoe Ludwig ihre Entscheidung.

„Wir hätten Zoe gerne gehalten, aber ihre und unsere Ziele waren recht unterschiedlich“, äußerte Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau. Er wünscht der talentierten Torhüterin alles Gute. Wie geht es aber für die Luchse auf der Torwartposition weiter? „Wir sind mit weiteren Keeperinnen im Gespräch“, bestätigt der Geschäftsführer und berichtet, dass die Gespräche schon weit fortgeschritten seien.

Mit der 21-jährigen Rechtshänderin Levke Kretschmann konnten die Luchse eine vielversprechende Rückraumwerferin von Zweitligist MTV Heide verpflichten. „Mit der Zusage von Levke haben wir eine absolute Wunschspielerin erhalten. Das ist ein großer Schritt zur erfolgreichen Kaderplanung für die kommende Spielzeit“, bestätigt Dubau. Im Angriff ist die 1,78 Meter große Spielerin variabel einsetzbar und besitzt vor allem im Eins-gegen-eins große Qualitäten.

Trotzdem zeigt sich die Studentin der Wirtschaftspsychologie selbstkritisch. „Es gibt noch viele Bereiche, in denen ich mich stark verbessern kann. Dazu gehören vor allem meine Schnelligkeit und Athletik, und in vielen Situationen fehlt mir noch die Erfahrung“, gibt Levke Kretschmann, die 2018 von der HSG Marne/Brunsbüttel zum MTV Heide kam und mit dem Team in die 2. Liga aufstieg, unumwunden zu.

Auch Luchse-Tainer Dubravko Prelcec freut sich über die Verpflichtung: „Levke ist unter den Top 3 der Torschützinnen der 2. Bundesliga und wirft ihre Tore nicht nur aus dem Spiel heraus, sondern verwandelt auch sehr sicher von der Siebenmeterlinie. Sie wird bei uns eine sehr zentrale Rolle einnehmen. Heike Axmann und ich freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.“

Von Kathrin Röhlke