In Deutschland gilt Donnerstag als Kinostarttag. Quelle: Fabian Sommer/dpa

Neu im Kino: die aktuellen Kinostarts in Deutschland

Hannover. Aufgrund der Corona-Krise blieben Kinos lange Zeit geschlossen – doch nun läuft das Filmgeschäft wieder an. Jeden Donnerstag wird das aktuelle Kinoprogramm um Neuerscheinungen erweitert. Mit unseren Kinohighlights bleiben Sie auf dem Laufenden. Außerdem zeigen wir, welche Kino-Blockbuster noch 2021 erscheinen.

Neu im Kino: aktuelle Kinostarts in Deutschland

Diese Filme sind ab Donnerstag, 14. Oktober 2021 in Deutschland in Kinos zu sehen:

Es ist nur eine Phase, Hase (Komödie) Résistance – Widerstand (Drama) The Last Duel (Drama) Auf alles, was uns glücklich macht (Tragikomödie) Boss Baby – Schluss mit Kindergarten (Animation, Familie) Dear Future Children (Dokumentation) Die Schule der magischen Tiere (Familie, Abenteuer) Eine einsame Stadt (Dokumentation) Endlich Tacheles (Dokumentation) Fly (Drama) Lobster Soup – Das entspannteste Café der Welt (Dokumentation) Sie waren mal Stars (Komödie) Supernova (Drama) The Ice Road (Action) Zimmer 212 – In einer magischen Nacht (Komödie)

Diese Filme sind zuletzt in die Kinos gekommen:

Titane (Kinostart am 7. Oktober) Töchter (Kinostart am 7. Oktober) Hinterland (Kinostart am 7. Oktober) James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben (Kinostart am 30. September) Bis an die Grenze (Kinostart am 30. September) Helden der Wahrscheinlichkeit – Riders of Justice (Kinostart am 23. September) Schachnovelle (Kinostart am 23. September) Dune (Kinostart am 16. September) Herr Bachmann und seine Klasse (Kinostart am 16. September) Je suis Karl (Kinostart am 16. September)

Kinofilme 2021: Diese Blockbuster kommen noch in diesem Jahr auf die Leinwand

Veröffentlichungstermine in Deutschland. Änderungen vorbehalten.

The French Dispatch – US-Kult-Regisseur Wes Anderson lockt mit erneuter Star-Besetzung in seinen neuesten Kinofilm. Im Drama „The French Dispatch“ spielen unter anderen Scarlett Johansson, Tom Hanks, Margot Robbie und – bei Anderson nahezu immer gesetzt – Bill Murray mit. Kinostart am 21.10.2021. Cry Macho – Mit seinen 90 Jahren wird Clint Eastwood noch mal auf der Kinoleinwand zu sehen sein. Er spielt die Hauptrolle eines früheren Rodeoreiters in seinem eigenen Film „Cry Macho“. Die Geschichte beruht auf dem gleichnamigen Roman. Kinostart am 21.10.2021. Eternals – Ein neues Superheldenteam betritt die Bühne. Thematisch bleibt es klassisch: Im Marvel-Film „Eternals“ bilden Hollywoodgrößen um Angelina Jolie, Kit Harington und Salma Hayek eine Allianz, um die Welt zu retten. Kinostart am 03.11.2021. Ghostbusters – Legacy – Im dritten Teil der „Ghostbusters“-Reihe, der an die Originalfilme der Achtziger anschließt, dürfen sich Fans auf die Rückkehr des Marshmallow-Mannes im Miniformat freuen. Kinostart am 18.11.2021. House of Gucci – Mit Adam Driver und ganz im 80er-Look zeigt sich Sängerin und Schauspielerin Lady Gaga in Ridley Scotts Drama „House of Gucci“. In dem Kriminaldrama geht es um die Ermordung des berühmten Modeunternehmers. Kinostart am 25.11.2021. Respect – Schauspielerin Jennifer Hudson verkörpert die „Queen of Soul“ Aretha Franklin im Kinofilm „Respect“. Franklin selbst hatte sich die 38-Jährige noch zu Lebzeiten als Darstellerin ihrer selbst gewünscht. Kinostart am 02.12.2021. Spider-Man: No Way Home – In „Spider-Man: No Way Home“ sucht sich Peter Parker (Tom Holland) prominente Hilfe, um das Rad der Zeit zurückzudrehen und wieder im Schatten der Anonymität seine Heldentaten zu vollbringen. Kinostart am 16.12.2021. Matrix Resurrections – Ein Kult-Franchise kehrt zurück: „The Matrix Resurrections“ setzt die beliebte „Matrix“-Reihe fort. Mit dabei sind mehrere Schauspieler der Originalfilme, etwa Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss, aber auch Neuzugänge wie Neil Patrick Harris („How I Met Your Mother“) und Yahya Abdul-Mateen II („Aquaman“). Kinostart am 23.12.2021.

Neu im Kino: Wieso kommen Kinofilme immer am Donnerstag raus?

In Deutschland gilt Donnerstag als Kinostarttag – bis vor knapp 20 Jahren war das anders. Da liefen die Filme am Freitag an. Die deutschen Filmverleiher wollten mit der Vorverlegung schon mal die Werbetrommel rühren. In Zeiten des Internets und der sozialen Medien entscheidet das erste Wochenende immer öfter über Erfolg oder Misserfolg und damit über das weitere Schicksal eines Kinofilms.

Wie lange bleiben Kinofilme im Kino?

Wie lang oder kurz ein Kinofilm im Kino bleibt, hängt nämlich maßgeblich vom Einspielergebnis ab. Sind die Säle lange ausverkauft, bleibt der Film logischerweise auch lange im Kino. Oft präsentieren Kinobetreiber die Filme in großen Sälen und ziehen dann im Laufe der Wochen in kleinere um – sobald das Interesse abnimmt. Und natürlich rücken wöchentlich neue Filme nach, die auch gespielt werden sollen. Die Zahl der Leinwände ist begrenzt.

Mitspracherecht haben die Filmverleiher, die den Kinobetreibern die Filme vermieten. Mitunter stellen sie Bedingungen, nach denen ein Film für eine Mindestdauer gezeigt werden muss. Die Konflikte zwischen Verleihern und Kinobetreibern nehmen auf dem hart umkämpften Kinomarkt zu.

Warum sind Kinofilme im TV kürzer?

Manchem Filmfan ist es vielleicht schon aufgefallen: Kinofilme sind auf dem heimischen Fernseher fast immer etwas kürzer als im Kino. Das liegt nicht unbedingt daran, dass es sich um eine geschnittene Version handelt. Entscheidend ist der Übertragungsstandard, der sich zwischen Kino und deutschem Fernsehen unterscheidet.

Auf der Leinwand werden nur 24 Bilder pro Sekunde gezeigt, im TV sind es dagegen 25 Bilder.

RND/do/pf