Ein Plakat weist auf das Reeperbahn Festival hin. (Archivfoto) Quelle: Axel Heimken/dpa

300 Konzerte beim Reeperbahn Festival in Hamburg

Hamburg. Es gilt als größtes Clubfestival in Europa: Beim diesjährigen Hamburger Reeperbahn Festival vom 22. bis 25. September sind 300 Konzerte in rund 35 Spielstätten geplant. Dabei kommt etwa die Hälfte der rund 250 Musikerinnen und Musiker aus dem Ausland, wie die Hamburg Tourismus GmbH am Montag ankündigte. Zugang haben alle, die geimpft, genesen oder getestet sind. Allerdings sind die Besucherzahlen eingeschränkt. Für alle, die nicht vor Ort sein können, gibt es auf der Festival-Streamingplattform ein digitales Angebot. Die Konzerttickets sind bereits weitgehend ausverkauft.

Jury verleiht Music Award

Auch in diesem Jahr bietet das Reeperbahn Festival neben der Musik auch Angebote aus Bildender Kunst, Film, Literatur und Diskussionen. Während des Festivals werden Clubs, Konzerthäuser, Kinos, Galerien und Plätze zu Spiel- und Ausstellungsorten. Auch die Elbphilharmonie ist dabei. Für das Musik-Fachpublikum gibt es Panels, Vorträge, Netzwerkveranstaltungen, Galas und Preisverleihungen. Eine sechsköpfige Jury prämiert junge Bands mit dem „Anchor - Reeperbahn Festival International Music Award“. Programm unter www.reeperbahnfestival.de.

RND/epd