Susanna Ohlen kehrt zurück zu RTL – allerdings nicht als Moderatorin. Quelle: Henning Kaiser/dpa

Susanna Ohlen nach Schlamm­inszenierung zurück bei RTL – aber nicht als Moderatorin

Die RTL-Journalistin Susanna Ohlen kommt ab nächsten Montag (27. September) nach einer Freistellung wieder zurück zum Sender. Allerdings wird sie nicht mehr als „Guten Morgen Deutschland“-Moderatorin vor der Kamera stehen, sondern als Planerin im Life-Ressort tätig sein – eine Aufgabe, die sie vor ihrer Freistellung bereits parallel zur Moderation übernommen hat. Das bestätigt ein RTL-Sprecher gegenüber dem Redaktions­Netzwerk Deutschland (RND).

Susanna Ohlen vor Liveschalte aus Flutgebiet mit Schlamm eingerieben

Ohlen war im Juli freigestellt worden, nachdem herausgekommen war, dass sie sich für eine Liveschalte aus dem Flutgebiet Bad Münstereifel zuvor mit Schlamm eingerieben hatte. RTL teilte dem RND damals auf Anfrage mit: „Das Vorgehen unserer Reporterin widerspricht eindeutig journalistischen Grundsätzen und unseren eigenen Standards. Wir haben sie daher direkt am Montag, nachdem wir davon erfahren haben, beurlaubt.“ Kurz darauf hatte Ohlen sich selbst dafür entschuldigt und sich dann auch aus den sozialen Medien zurückgezogen, weil sie viele Hassnachrichten erreichten.

RND/hsc