Joko Winterscheidt (links), Moderator Steven Gätjen und Klaas Heufer-Umlauf (rechts).

Joko und Klaas verlieren gegen Pro Sieben: Zeigen sie jetzt erotische Fotos?

Am Dienstagabend haben Joko Winterscheidt (43) und Klaas Heufer-Umlauf (38) erneut gegen ihren Sender Pro Sieben um 15 Sendeminuten gespielt. Sie starteten zunächst gut in den Abend: Das erste Spiel konnten die beiden Entertainer für sich entscheiden, danach folgten zwei Niederlagen. Im vierten Spiel konnten Joko und Klaas dann erneut punkten. Während der Sendung waren immer wieder Musik, Jingles und Soundeffekte zu hören, die Joko und Klaas als Strafe für die Niederlage in der vergangenen Sendung selbst eingespielt und gesungen hatten.

Im fünften Spiel namens „Ein romantisches Stellesdrauf“ mussten die beiden Entertainer dann Gegenstände auf dem Studioboden platzieren. Die richtige Position mussten sie sich allerdings einprägen, weil sie nach dem Berühren des Gegenstandes verschwand. Das Spiel konnten sie knapp für sich entscheiden, zuletzt platzierten sie ein aufblasbares Kamel richtig.

Zuschauer punktet im Quiz

Im letzten Spiel vor dem Finale durfte ein Zuschauer in einem besonderen Quiz gegen das Moderatorenduo antreten: Auf Gegenständen waren Fragen zu lesen, die sie in einer vorgegebenen Zeit unkenntlich machen sollten, damit der Zuschauer sie nicht beantworten kann. Unter anderem mussten Joko und Klaas Fensterscheiben einwerfen, die Seite eines Autos zerkratzen und mit Senf und Ketchup einen Imbisswagen bespritzen. Dem Zuschauer gelang es, zwei von fünf Fragen zu lesen und sie richtig zu beantworten, der Punkt ging an Pro Sieben.

Im Finalspiel ging es darum, fünf Gegenstände, darunter ein riesiger Plüschbär, ein Pizzakarton und eine Taucherflosse, so auf schmale Kanten anderer Gegenstände zu werfen, dass sie dort liegen blieben. In 35 Versuchen schaffte das Duo das nicht. Statt Sendeminuten zu gewinnen, müssen Joko und Klaas als Strafe nun für einige Tage den offiziellen Instagram-Account von Pro Sieben übernehmen – „um die Abozahlen zu pushen“, wie Moderator Steven Gätjen sagte. Joko und Klaas witzelten, dass sie möglicherweise erotische Aufnahmen von sich teilen würden. Am Dienstagabend veröffentlichten sie gleich ihren ersten Post auf der Social-Media-Plattform – ein schlichtes „Alles in Arbeit. Wir sehen uns morgen. Joko & Klaas“.

Die fünfte Staffel der Show ging mit der fünften Folge am Dienstag zu Ende. Für den Herbst ist eine weitere Staffel angekündigt. Am Montag hatte die Pro-Sieben-Sat.1-Tochter Red Arrow Studios International bekannt gegeben, dass das Konzept der preisgekrönten Show ins Ausland verkauft wurde.

RND/sebs

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter.