Nach dem Verschwinden von Gabrielle Petito in den USA herrscht traurige Gewissheit: Die 22-Jährige ist tot und wurde Opfer eines Tötungsdelikts. Als Hauptverdächtiger gilt ihr Verlobter Brian Laundrie. Nach ihm wird mit Hochdruck gefahndet. Quelle: imago images/ZUMA Press

Der Mordfall Gabby Petito – Eine Chronik der Ereignisse

Der Fall Gabby Petito schockt die USA und die Welt: Die 22-Jährige reiste mit ihrem 23-jährigen Verlobten Brian Laundrie in einem weißen Ford Transit Van seit Anfang Juli durch verschiedene Nationalparks in den USA, beide posteten als Reiseblogger Fotos auf Instagram und Videos auf Youtube. Laundrie kehrte am 1. September an ihren gemeinsamen Wohnort North Port in Florida zurück – ohne seine Freundin.

Am vergangenen Wochenende fanden die Ermittler im US-Bundesstaat Wyoming eine Leiche in einem Nationalpark. Am Dienstag gab das FBI dann bekannt: Es handelt sich um Gabby Petito. Die junge Frau wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Laundrie, der inzwischen als Hauptverdächtiger in dem Mordfall gilt, ist verschwunden. Per Haftbefehl wird nach ihm mit Hochdruck in einem Naturschutzgebiet in der Nähe seines Wohnortes gefahndet.

Gabby Petito: Was bisher in dem Fall bekannt ist – eine Chronik.

2. Juli: Gabby Petito und Brian Laundrie brechen in New York mit ihrem weißen Ford Transit Van zu einer mehrwöchigen Rundreise durch die USA auf. In den folgenden sechs Wochen postet das Paar unter dem Hashtag #VanLife regelmäßig Fotos und Videos von seinen Stationen auf Instagram und Youtube.

12. August: In der Ortschaft Moab im Bundesstaat Utah wird das Paar von Zeugen bei einem Streit beobachtet. Die Zeugen rufen die Polizei und berichten den Beamten, dass sich das Paar heftig gestritten haben soll. Die Beamten, die das Paar in ihrem Van ansprechen, bestätigen später diese Einschätzung. Gabby Petito soll geweint und sich in einer „psychischen Ausnahmesituation“ befunden haben. Die Beamten empfehlen den beiden, die folgende Nacht nicht gemeinsam zu verbringen.

24. August: Das Paar wird beim Verlassen eines Hotels in Salt Lake City (Utah) beobachtet.

25. August: Gabby Petito spricht zum letzten Mal per Videocall mit ihrer Mutter.

26. und 27. August: Von Gabby Petitos Smartphone werden mehrere Textnachrichten verschickt. Ihre Familie bezweifelt aber, dass die Nachrichten von der jungen Frau selbst stammen.

1. September: Brian Laundrie kehrt in dem Ford Transit Van in die gemeinsame Wohnung nach North Port in Florida zurück. Gabby Petito ist nicht bei ihm.

10. September: Gabby Petitos Mutter schickt eine Textnachricht an Brian Laundrie sowie an dessen Mutter, um den Aufenthaltsort ihrer Tochter zu erfahren. Sie erhält keine Antwort.

11. September: Die Mutter wendet sich an die Polizei und meldet ihre Tochter als vermisst. Die Polizei im Bezirk Suffolk im Bundesstaat New York nimmt die Vermisstenanzeige entgegen und beginnt mit der Suche, die sich in der Folge auf den Nationalpark Grand Teton im Bundesstaat Wyoming konzentriert.

13. September: Mithilfe ihres Anwalts setzt Brian Laundries Familie durch, dass die Polizei in North Port ihn zunächst nicht zu dem Verschwinden seiner Verlobten befragen darf. Die Eltern von Gabby Petito wenden sich mit einer Pressekonferenz an die Öffentlichkeit und bitten um Hinweise und Unterstützung bei der Suche nach ihrer Tochter. Dass Brian Laundries Familie nicht zur Kooperation mit den Behörden bereit ist, ist aus ihrer Sicht ein Skandal.

14. September: Die Polizei stuft Brian Laundrie offiziell als Verdächtigen im Vermisstenfall Gabby Petito ein.

15. September: Die Polizei veröffentlicht Aufnahmen der Body-Kamera eines Beamten, der das Paar in ihrem Van in Utah kontrolliert hatte, um weitere Zeugen für den Fall zu sensibilisieren.

17. September: Brian Laundries Familie ruft bei der Polizei in North Port an und teilt den Beamten mit, dass Brian Laundrie seit dem 14. September verschwunden ist.

18. September: Polizei und FBI starten eine groß angelegte Suchaktion nach dem Verdächtigen Brian Laundrie in der Umgebung seines Wohnortes mit Fokus auf ein nahe gelegenes Naturschutzgebiet. Seinen Eltern hatte er gesagt, dass er dorthin aufbrechen wolle.

19. September: Eine Familie, die im August im Nationalpark Grand Teton in Wyoming Urlaub gemacht hat, veröffentlicht auf Youtube eine Videoaufnahme, die den weißen Van von Brian Laundrie und Gabby Petito in dem Park am 27. August zeigt. Später am Tag gibt das FBI bekannt, dass die Ermittler eine weibliche Leiche in dem Nationalparkgebiet gefunden haben, die Gabby Petito ähnelt.

20. September: Das FBI durchsucht das Elternhaus von Brian Laundrie in Florida.

21. September: Das FBI bestätigt via Twitter, dass es sich bei der gefundenen Leiche um Gabby Petito handelt. Die junge Frau aus Florida wurde ermordet.

23. September: Das FBI spricht Haftbefehl gegen Brian Laundrie im Zusammenhang mit dem Mordfall Gabby Petito aus. Der 23-Jährige soll im Zeitraum zwischen dem 30. August und 1. September mehrfach versucht haben, mit Debitkarten, die ihm nicht gehörten, an Bankautomaten Geld abzuheben. Die Suche nach dem verschwundenen Hauptverdächtigen in dem Naturschutzgebiet Carlton in der Nähe von Brian Laundries Wohnort wird ausgeweitet.

24. September: Auch am Freitag soll die Suche nach Brian Laundrie weitergehen. Das FBI und die Polizei in Florida setzen auch Spürhunde und spezielles Suchgerät ein. Die Suche in dem sumpfigen Terrain des Naturschutzgebiets gestaltet sich als äußerst schwierig.

Mit Material der dpa/AP