Die ukrainische Flagge ist an einem Radschützenpanzer angebracht, aus dessen Luke ein ukrainischer Soldat guckt, während das Fahrzeug durch eine russische Stellung fährt, die von ukrainischen Truppen außerhalb von Kiew überrannt wurde. Quelle: Vadim Ghirda/AP/dpa

Internationale Geberkonferenz verspricht der Ukraine weitere Waffenlieferungen

London. Bei einer von London koordinierten internationalen Geberkonferenz für die Ukraine wurden nach Angaben der britischen Regierung am Donnerstag weitere Zusagen für Waffenlieferungen an das Land gemacht.

+++ Lesen Sie alle aktuellen Entwicklungen zum Krieg in der Ukraine im Liveblog +++

„Die internationale Gemeinschaft hat ihre Zusage für eine Erweiterung des Pakets militärischer Unterstützung für die Ukraine gegeben und neue Wege erforscht, um die ukrainischen Streitkräfte auf längere Sicht zu stärken“, hieß es in einer Mitteilung des Verteidigungsministeriums in London. Dazu gehöre die Bereitstellung von zunehmend leistungsfähigen Luft- und See-Verteidigungssystemen, Artillerie, gepanzerten Fahrzeugen sowie Training und logistische Unterstützung, so die Mitteilung weiter.

Genaue Angaben über Menge und Art der geplanten Waffenlieferungen machte das britische Verteidigungsministerium nicht. An der Konferenz am Donnerstag hatten London zufolge mehr als 35 Staaten teilgenommen.

Großbritannien kündigte zudem an, gemeinsam mit Polen, den USA und weiteren Partnern an der Bereitstellung von internationaler Unterstützung auf längere Sicht zu arbeiten.

RND/dpa